about us


history / field of activity


Die Firma, ese-robotics GmbH, wurde im Oktober 2015 gegründet und ging dabei aus dem im Oktober 2010 gegründeten Einzelunternehmen, Steffen Eckardt – ese-robotics, hervor. Der Firmensitz befindet sich seit 2018 in Jena. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 15 Mitarbeiter.

Die ese-robotics GmbH ist im Bereich Robotik angesiedelt. Es wird die komplette Off- und Online Programmierung von Industrierobotern der Hersteller Fanuc, ABB und KUKA angeboten. Da in der Automobilindustrie der größte Absatz von Industrierobotern erfolgt, sind die Mitarbeiter unserer Firma in vielen Automobilwerken weltweit anzutreffen. Es ist als ein besonderes Gütesiegel anzusehen, dass die ese-robotics GmbH als Lieferant bei den renommierten, deutschen Automobilherstellern, wie bspw. BMW, Daimler und dem VW Konzern, gelistet ist. Seitens OEM sind unsere Referenzen unter anderen bei Magna Steyr, Magnetto, Valmet und Allgaier. Weiterhin sind wir bei den Anlagenbauern in der Automobilindustrie, wie FFT, ThyssenKrupp, EBZ, KUKA Systems und ABB Automation, bestens bekannt und gern gesehen. Das Portfolio von ese-robotics wurde in den vergangenen Jahren auch mit Neukunden aus dem Bereich Sondermaschinenbau, wie bspw. Aumann, WEMA, Felsomat und Fissek, erweitert. Außerhalb der Automobilindustrie haben wir durch die fortschreitende Automatisierung Neukunden wie; ThyssenKrupp Presta in Schönebeck, Thüringen Porzellan in Kahla und Pauli Kunststofftechnik in Remptendorf als Kunden gewinnen können.

Eine Spezialdisziplin der ese-robotics GmbH ist die Applikation Inlinemessen, dem High End der Robotik. Dieser Tatsache ist die Herkunft des Firmengründers geschuldet, welcher in seiner Zeit als Angestellter bei Amatec Robotics (ehemalige Technologieschmiede von KUKA in Augsburg) maßgeblich bei der praktischen Umsetzung dieser damaligen Weltneuheit im Jahr 2001 beteiligt war. Bis heute sind wir für die praktische Umsetzung bei den Weltmarktführern der Applikation Inlinemessen, Carl Zeiss Automated Inspection – CZAI und ISRA Vision, unterwegs bzw. werden von den Automobilisten angefordert. Unser Tätigkeitsfeld wurde im letzten Jahr auch um die Applikation Oberflächeninspektion des Anbieters Zeiss Optotechnik erweitert. Durch unsere jahrelangen Aktivitäten im Bereich Inlinemessen unterhalten wir intensive Kontakte zu den Fachbereichen, Qualitätsmanagement Qualitätssicherung unserer Kundschaft und kennen dadurch eine Vielzahl von Problemen, unter denen alle Automobilisten leiden. Diese bereits über viele Jahre immer wiederkehrenden Probleme sind gleichen Ursprungs und führen immer wieder zu sporadischen, aber gravierenden Qualitätseinbrüchen und somit zu massiven Mehrkosten. Diese Qualitätsthemen haben als Quelle den nicht maßhaltigen oder den unvollständigen Verbau von Füge- und Schweißgruppen. Die Ursachen dieser Probleme sind zwar bekannt, lassen sich aber mit der momentan verwendeten “passiven” Sensorik zwar teilweise erfassen, aber im Regelkreis erst zu spät oder gar nicht beheben.

Mit unseren neuen Entwicklungen bieten wir jetzt die ersten Lösungsansätze für diverse Bedarfsfälle im Bereich Qualitätssicherung für Robotik bzw. Maschinen an. Durch die Kombination von Micro Optiken eines Jenaer Herstellers mit einer „neuzeitlichen“ Art der Bildverarbeitung, realisieren wir eine visuelle-digitale Transformation, durch welche sich bis dato ungeahnte Möglichkeiten ergeben. Die Visionen von „Industrie 4.0“, „KI“ – künstliche Intelligenz und Digitalisierung – „Industrieroboter und Maschinen den Verbau und die Bearbeitung vom Bauteil/Produkt selbsttätig kontrollieren, optimieren, Qualitätsabweichungen und Störfälle erkennen und signalisieren bzw. Crashs vermeiden“ werden durch unsere Entwicklungen, welche eine aktive Qualitätssicherung darstellt, zur Wirklichkeit. In Anbetracht des geringen materiellen Aufwands, welcher für diese Umsetzung unserer Idee notwendig ist und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im ganzen Spektrum der automatisierten Industrieproduktion, lassen den gewaltige Synergieeffekt unserer ersten Entwicklungen erahnen.